Zauberpest

Aus Neverwinter Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Zauberpest[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Auswirkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor einem Jahrhundert(1385TZ) wurde Faerûn auseinander gerissen durch die Entfesslung der Wilden Magie. Das Ereignis das nun auch als die Zauberpest bekannt ist richtete dabei gewaltige Zerstörungen an. Riesige Landmassen wurden einfach zerissen, ganze Nationen ertranken, Regionen fielen einfach ins Unterreich oder zerfielen zu Türmen aus Schutt und Staub. Das Land wurde magischer und fantastische Erscheinungen traten auf, wie fliegende Inseln.

Die Zauberpest infizierte alles, Fleisch, Stein, Magie, dimensionale Räume und Bereiche und selbst die Kosmology.

Ein weiter Effekt der Zauberpest war die Beseitigung der Barriere zwischen Abeir und Toril. Teile von Abeir und Toril wurden vertauscht, auf diese Weise verteilten sich Bereiche von Abeir über ganz Toril. Zum Westen hin verschwand der ganze Kontinent von Maztica, ersetzt wurde er durch einen neuen Kontinent, den viele die Rückkehr Abeirs nennen. Obwohl die Zauberpest zum Großteil abgeklungen scheint, verweilt ihr Vermächtnis auch weiterhin in den Reichen. Die meisten Tiere und Kreaturen, die von der Zauberpest betroffen waren, starben seit dem längst, es gibt jedoch einige, auch bekannt als Aberrationen, die überlebten. Bereiche durchsetzt mit der wilden Magie, auch bekannt als Pestländer, liegen verteilt über Faerun. Personen die solche Bereiche besuchen und überleben stellen körperliche Merkmale zur Schau und entwickeln oft bizzare Fähigkeiten.


Quellen: D&D 4th Edition - Forgotten Realms Player's Guide