Neverwinter (Stadt)

Aus Neverwinter Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Seite ist ein Stub. Du kannst dabei helfen, das Neverwinter Wiki zu verbessern, wenn Du hier relevante Informationen hinzufügst.
Neverwinter (Stadt)
Typ: {{{type}}}
Innerhalb von: Schwertküste
Grenzt an: {{{neighbors}}}
Beinhaltet:
Neverwinter Fields
Protector's Enclave
Brücke des Schlafenden Drachen
Turmviertel
Neverdeath-Friedhof
Level:

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt Neverwinter (in älteren D&D Produkten auch übersetzt als Niewinter) wurde im Jahre 87 DR gegründet. Diese Stadt hat die Spitznamen "Juwel des Nordens" bzw. "Stadt der Helfenden Hände"..

Neverwinter liegt in der Nähe des Vulkans Mount Hotenow. Es wird besagt, dass dieser für den Namen der Stadt verantwortlich sei, da aufgrund der von seinen vulkanischen Aktivitäten erzeugten Wärme auch die Wintermonate angenehm mild sind.

Neverwinter liegt an einer Flussmündung an der Schwertküste, der Fluss durchquert die Stadt von Osten nach Westen und wird dabei unter anderem von der Brücke des Schlafenden Drachen überquert.

Im Jahre 1385 DR wurde Neverwinter - wie auch alle anderen umliegenden Ländereien - von der Zauberpest heimgesucht. Die Stadt überstand diese Katastrophe relativ intakt. Jedoch brach im Jahre 1451 DR der Mount Hotenow aus, was schwere Schäden in der Stadt anrichtete, und im südosten einen riesigen Abgrund aufriss.

Nach einigen politischen Wirren errangen die Red Wizards of Thay die Kontrolle über die Stadt, unterstützt von den Ashmadai. Als Sylora Salm im Jahre 1463 DR starb, wurden die Ashmadai die Herrscher über die Stadt.

Im Jahre 1467 DR entschloss sich Dagult Neverember, Freier Lord von Waterdeep, die Stadt unter seine Kontrolle zu bringen. Er stellte eine Armee aus Mintarn-Söldnern auf und eroberte das Gebiet, das heute als Protector's Enclave bekannt ist. Neverember widmete sich seitdem dem Wideraufbau der Stadt. Lord Neverember ließ sich nicht zum König von Neverwinter krönen, wenngleich sich die Krone von Neverwinter in seinem Besitz befindet. Seine Rolle als defacto Herrscher über die Stadt (bzw. Teile von ihr) ist jedoch auch nicht unumstritten. Seine Kritiker werfen ihm vor, einen Polizeistatt errichtet zu haben, und so sieht man auch allerortens, wie die Neverwinter-Wache Zivilisten behelligt.

Die Geschichte im Spiel beginnt ca. 1478 DR oder 1479 DR, nachdem eine weitere Katastrophe die Stadt heimgesucht hat. Valindra Shadowmantle hat einen großen Angriff ihrer Untoten-Armee auf die Stadt gestartet, und kommandiert dabei einen Drachenlich. Der Angriff konnte mit Mühe und Not abgewehrt werden. Aber die Gefahr ist noch nicht gebannt, da im Rest der Stadt und auch in vielen umliegenden Regionen Valindra noch ihren bösen Pläne nachgeht.

Beschreibung aus der Charakter-Erstellung :
Neverwinter ist die Heimat eines kühnen und kreativen Volkes, das seine Stadt nach den Folgen des Ausbruchs von Mount Hotenow wieder aufgebaut hat. Wenn sie auch immer noch ein Schatten ihrer früheren Größe ist, stellt Neverwinter bereits wieder unter Beweis, warum sie Stadt der geschickten Hände genannt wird.

Wichtige Orte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Demographie und Faktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Neverwinter-Adlige
  • Abenteurer und Flüchtlinge
  • Mintarn-Söldner
  • Ashmadai-Kultisten
  • Graumäntel
  • Nasher
  • Die Todesratten
  • Tayaner
  • Bregan D'Aerthe
  • Hafner
  • Orks vom Stamm der Vielpfeile

Umgebende Gebiete[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]