Foundry Übersicht

Aus Neverwinter Wiki
(Weitergeleitet von Guide to the Foundry)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Diese Seite bietet einen Überblick über die Abschnitte der Foundry, mit der man eigene Quests schreiben und veröffentlichen kann, damit andere Spieler sie spielen können. Im Schnellstarter-Guide wird die Benutzung des Editors in ihren Grundzügen erläutert. Einige etwas speziellere Techniken sind unter "Tipps und Tricks" zu finden.

Überblick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Foundry ist primär ein Werkzeug zum Erschaffen von Quests in Neverwinter. Sie bietet ein Baukastensystem an, mit dem man Karten entwerfen und die logische Handlungsfolge der Quest festlegen kann. Es ist ein komplexes Programm, das Innen- und Außenkarten wie Berge, Ebenen, Küstengebiete, Höhlen, Abwasserkanäle usw. verwenden kann, die je nach Bedarf mit Objekten aus einer umfassenden Bibliothek ausgestattet werden können. Der Einstieg in die Foundry ist einfach, eine simple Quest lässt sich relativ einfach entwerfen, allerdings steigt der Aufwand für komplexere Abenteuer.

Was die Foundry nicht ist: Sie ist kein Modding-Tool, mit dem man das Spiel manipulieren kann. Man kann die Mechanik des Spiel oder Stats in der Foundry nicht verändern. Dem Editieren sind gewisse Grenzen gesetzt, zum Beispiel kann die Größe von Objekten nicht verändert werden. Auch ist es nicht möglich, eigene Grafiken oder Sound-Dateien einzufügen. Auch ist es nicht möglich, durch die Quest bestimmte Gegenstände zu erschaffen, die nach Abschluss behalten werden können. Belohnungen werden vom Spiel generiert und bleiben im Besitz des Spielers, aber es ist nicht möglich, einen bestimmten Gegenstand als Belohnung festzulegen.

Erste Schritte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Foundry wird in drei einfachen Schritten gestartet. Im Startbildschirm mit der Charakterauswahl muss zunächst der Button "Enter Foundry" angeklickt werden. Im folgenden Bildschirm muss nun "Neue Quest" angeklickt werden, um den Quest Editor zu öffnen. Es ist auch möglich, über das Menü eine zuvor gespeicherte Quest zu öffnen. Hat man bereits mehrere Quests angelegt, können diese zu einer Kampagne zusammen gefasst werden.

Verwaltung von Quests und Kampagnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es ist wichtig, den grundlegenden Unterschied zwischen einer Quest und einer Kampagne zu verstehen, und wie diese zusammen funktionieren. Eine Quest stellt die eigentlichen Handlungen des Spielers und der Protagonisten dar, wird im Quest Journal angezeigt und hat einen Questpfad, und gibt eine Belohung in Erfahrung. Quests die mit der Foundry erstellt wurden sind komplett getrennt voneinander. Benutzerdefinierte Gegenstände werden nicht in andere Quests übertragen, und es gibt keinen einfachen Weg, Spieler dazu zu zwingen, Quest A vor Quest B zu spielen.

Eine Kampagne ist eine Sammlung von Quests, die in einer bestimmten Reihenfolge aufeinander folgen. Wenn Spieler eine der Einzelquests aus dem Spiel annehmen, können sie diese in freier Reihenfolge wählen. Nehmen sie jedoch eine Kampagne an, werden ihnen die Quests nacheinander angeboten. Wenn zum Beispiel die Foundry-Kampagne X aus den Quests A, B, C, D und E besteht, kann ein Spieler im Menü die Quest C aufrufen und die einzelnen Quests in beliebiger Reihenfolge anfangen. Wählt der Spieler jedoch die Kampagne als ganzes aus, wird automatisch Quest A gestartet. Ist diese beendet, wird ihm automatisch Quest B angeboten. Dies geht so lange weiter, bis entweder alle Quests gespielt wurden, oder der Spieler eine Quest ablehnt oder abbricht.

Das Anlegen von Kampagnen ist einfach. Im Menü muss der entsprechende Button angeklickt werden, um die Kampagne anzulegen. Anschließend wird der Kampagnen-Editor geöffnet, mit dem man den Namen, die Beschreibung und das Vorschaubild einstellen kann, sowie welche Quests Teil der Kampagne sind, und in welcher Reihenfolge. Sind alle Informationen eingegeben sollte gespeichert werden, was erneut das Auswahlmenü öffnet.

Bewertungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cryptic verwendet die Untergrenze des Wilson Score Interval um die ("angepassten") Bewertungen von Quests zu berechnen. Zum besseren Verständnis hoffentlich hilfreiche Links:


Folgen dieser Berechnung:

  • Eine einzelne schlechte Bewertung belastet die gesamte Bewertung nicht übermäßig; ebenso ist natürlich auch der Einfluss einer einzelnen sehr guten Bewertung nicht sehr groß.
  • Die "angepasste Bewertung", die in den Katalogreitern "Beste", "Abonniert" und "Zum Bewerten" zum Sortieren verwendet wird, hängt stark von der Anzahl der Bewertungen ab, die die Quest erhalten hat.
  • Je mehr Bewertungen, desto mehr nähert sich die angepasste Bewertung dem tatsächlichen Durchschnitt an. Ab etwa 1000 Bewertungen ist die angepasste Bewertung in etwa mit dem Durchschnitt identisch, davor liegt sie darunter; je weniger Bewertungen, desto geringer fällt sie aus. Eine Quest mit 2 5-Sterne-Bewertungen (und keinen anderen) hat eine angepasste Bewertungen von 1,03.


Ein Spieler kann eine Quest nur einmal bewerten. Die Bewertung kann nach jedem Durchspielen geändert werden.

Kampagnen werden basierend auf dem Durchschnitt der Bewertungen ihrer enthaltenen Quests bewertet. Dazu werden nur die Bewertungen herangezogen, die abgegeben wurden, nachdem die Quest bereits Teil der Kampagne war. Alle älteren Bewertungen spielen keine Rolle.

Die Bewertungen und Reviews der einzelnen enthaltenen Quests können im Auswahlmenü und im Editor der Foundry angezeigt werden.

Spielzeit und Tägliche Foundry Belohnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spieler hatten bis zur Umgestaltung der {{as]}}-Wirtschaft ab Level 10 die Möglichkeit, tägliche Astraldiamanten als Belohnung für Foundry-Quests zu erhalten. Damit dies nicht zu Quests in der Art von "Ziehe am Hebel, um die Quest abzuschließen" führte, mussten die Quest eine Mindestdauer von 15 Minuten haben, um für diese Belohnung zu qualifizieren. Zusätzlich musste die Quest von mindestens 20 Spielern absolviert worden sein.

Da es diese Belohnungen nun nicht mehr gibt, wäre es grundsätzlich egal, wie lange eine Quest dauert. Wer möglichst viele Spieler anziehen möchte, sollte sich aber im Klaren sein, dass kürzere Quests grundsätzlich wesentlich häufiger gespielt werden als längere. Zudem existiert weiterhin die Kennzeichnung als "für die tägliche Quest geeignet" und viele Spieler wissen nicht, dass es die "tägliche Foundry-Quest" nicht mehr gibt, weshalb "geeignete" Quest u.U. "konkurrenzfähiger" sein könnten als solche, die die Anforderungen nicht erfüllen. Hinzu kommt, dass die Eignung für die "tägliche Foundry-Quest" weiterhin Voraussetzung für die Zulassung als offiziell vorgestellte Quest ist.

Editoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trinkgelder für Autoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spieler haben bei der Bewertung der Quest die Möglichkeit, dem Autor ein Trinkgeld von 50, 250 oder 500 Astraldiamanten zu schicken. Allerdings kann nur drei mal täglich eine Belohnung spendiert werden; außerdem kann ein Spieler einem Autor nur einmal pro Tag Trinkgeld geben - selbst, wenn er mehrere von dessen Quests spielen sollte.